/cms/cms.php?cmspage=./media/load/picture.php&id=320&sec=347526fdd74a3407a021ebc29bf44fe5&value=400&which=width
/cms/cms.php?cmspage=./media/load/picture.php&id=321&sec=e5be2f9b8bd288ffbaf9007d42fb5b4b&value=400&which=width
Benjamin Burkard und Silvia Rudolf: "anderweitig"
01.07.2016 bis 28.08.2016
 | Museum Pachen
 
Vernissage am 01.07.16 um 19.00 Uhr
Begrüßung: Karl-Heinz Seebald, Stadtbürgermeister
Einführung: Dr. Claudia Gross, Kunsthistorikerin

Die Ausstellung "anderweitig" ist eine Gemeinschaftsausstellung der Künstler/innen Silvia Rudolf und Benjamin Burkard.
Mensch Maschine | Material Form - so sind die thematischen Schwerpunkte dieser Ausstellung auf eine Kurzformel gebracht. "anderweitig" vereint die gegenständlich-fantastische Bilderwelt Benjamin Burkards mit der Formsuche und Materialauslotung der Papierobjekte Silvia Rudolfs.

Benjamin Burkard (geb. 1986) arbeitet im Bereich "Malerei", Mechanik und Mensch und über Manipulation. Der Mensch wirkt durch die Maschine, und hinterlässt so seine Spur im globalen System. Dieses Wirken funktioniert natürlich nur, wenn man sich die Definition der Maschine bewusst macht. Ursprünglich von Aristoteles formuliert, hat sie bis heute nicht an Aktualität verloren. Er sah in jedem zweckentfremdeten Teil aus der Natur, welches dazu dient, den Menschen in seinen Sinnen oder seiner Kraft zu stärken, eine einfache Maschine. Das heißt im Umkehrschluss, dass unser Überleben, unsere Entwicklung von dieser schon beinahe symbiotischen Wirkungsweise vollkommen abhängig ist.
Eine Trennung zwischen der Maschine und dem Menschen lässt sich daher auf konventionelle Weise im Laufe der Zeit nicht mehr erkennen, und darüber hinaus sind nicht nur wir, sondern auch unsere Umwelt einem dauerhaften, mechanischen und daher künstlichem Zweck unterworfen, der sie ebenfalls als Maschine im System identifiziert.
Die Kunst hat die Aufgabe, Dinge sichtbar zu machen, und so ist es für mich laut Tradition der Maschinenmaler eine Pflicht, diesen Mechanismus zu erkennen, und offen zu legen.

Silvia Rudolf (geb. 1957) arbeitet im Bereich "Zeichnung/Objektkunst/Mixed Media". In der aktuellen Ausstellung für das Museum Pachen werden Arbeiten aus den beiden Werkgruppen "Paper/Layers" und "www" gezeigt, die alle in den letzten beiden Jahren entstanden sind.
Das verwendete Material dabei ist hauchdünnes Papier, das sich durch die lineare Schichtung verdichtet und damit die Möglichkeit entstehen lässt, aus der Zweidimensionalität in den Raum hinauszuwachsen, zum Objekt zu werden.
Silvia Rudolf ist Mitglied der apk und der Künstlerwerkgemeinschaft Kauserslautern. Sie lebt und arbeitet in Kaiserslautern, ihre Arbeiten werden seit 1982 in Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Museum Pachen
Speyerstraße 3
67806 Rockenhausen


Öffnungszeiten:
Di. bis So. von 14.30 bis 17.30 Uhr