/cms/cms.php?cmspage=./media/load/picture.php&id=281&sec=c90e1783d5454b13a8afa9f34609061a&value=400&which=width
Kunsthistoriker Clemens Jöckle (1950-2014)
02.06.2014
 | Wir trauern um einen Kollegen.
 
Als Vorsitzender der arbeitsgemeinschaft pfälzer künstler (apk) und des Kuratoriums der Strieffler-Stiftung Landau hat er bis zu seiner Erkrankung für diese zahlreiche Ausstellungen kuratiert. Er war Mitglied des Kuratoriums der Kulturstiftung Speyer. Von 2001 bis 2012 war der Kunsthistoriker Clemens Jöckle Leiter der Städtischen Galerie Speyer.

Vom Mainzer Kultusministerium wurde er im Juli 2012 dazu berufen, ab Jahresbeginn 2013 auf dem Schloss Villa Ludwigshöhe die geplante große Wittelsbacherausstellung vorzubereiten. Hierzu ist es nicht gekommen, wegen eines schweren Hirnschlags im Herbst 2012 in dessen Folge er am 02.06.14 verstarb.

Jöckle schrieb mehrere Kunstbücher und verfasste ein Heiligenlexikon. Er veröffentlichte zahlreiche Monographien und Broschüren über Künstler und Bauwerke, sowie Ausstellungskataloge. Für das Allgemeine Künstlerlexikon bearbeitete er den Bereich Pfälzer Künstler.

Clemens Jöckle war immer darum bemüht, für die Kunst und die Künstler zu werben und zum allgemeinen Kunstverständnis beizutragen. Bei Ausstellungseröffnungen in Speyer und in der ganzen Region trat er bei Museen, Kunstvereinen und Galerien als Redner auf. 


Clemens Jöckle, Leiter der Städtischen Galerie Speyer von 2001 bis 2012

Im Jahr 2001 wurde Clemens Jöckle zum alleinverantwortlichen Leiter der Städtischen Galerie Speyer bestellt. Die Galerie war nach langer politischer Diskussion in einem der Stadt Speyer gehörenden Gebäudekomplex entstanden, der neben dem als Kinder- und Jugendtheater und alternativem Kino genutzten Alten Stadtsaal liegt. Beide Gebäude, hinter dem alten Rathaus gelegen, bildeten zusammen mit dem dort ebenfalls angesiedelten Zimmertheater Speyer und der Winkeldruckerey, den sogenannten Kulturhof Flachsgasse Speyer.

In der Zeit zwischen der Eröffnung am 23.07.01 und 2012 fanden in der Galerie nahezu hundert Ausstellungen statt, darunter Gemälde von Malern wie Marc Chagall, Henri Matisse und Antonio Saura sowie großen pfälzischen Malern wie Hans Purrmann, Anselm Feuerbach oder Max Slevogt. Nach dem Fall der Mauer organisierte Jöckle die erste West-Ausstellung der jungen Leipziger Schule. Das Grundprogrammm der Galerie besteht aus einer Vielzahl von Themenausstellungen, Best-of-Ausstellungen junger Künstler, Jubliläumsausstellungen und immer wieder der Präsentation sonst unzugänglicher privater Sammlungen.



[weitere Informationen zu Clemens Jöckle auf dem Kunstportal Pfalz]