Vitae
Immanuel Victor Eiselstein
 

Als Ausgangsform für die variantenreichen geometrischen Skulpturen dienen Stahlbleche, die bereits der Größe der geplanten Skulptur entsprechen. Sie werden geschnitten und gebogen und bekommen so ihre vorgesehene dreidimensionale Form.

Immanuel Victor Eiselstein arbeitet sowohl mit anoxidiertem als auch mit lackiertem Stahl. Die Oberfläche des Materials zeigt je nach Lichteinfall verschiedene Farbnuancen, deren Vielfalt durch Licht und Schatten noch gesteigert wird.