Vitae
Charlotte Litzenburger
 

Anfänglich befasst mit der Darstellung des Menschen in Bildnis und Portrait, finden sich später Themen zur Literatur und aus der Natur - zwischen Abstraktion und Figuration, Imagination und Anschauung, Emotion und Planung - umgesetzt mit einer grafischen Technik wie Aquatinta-Radierung oder Zeichnung, aber auch als Aquarell oder Gemälde.

So sind Arbeiten entstanden, u.a als Bildreihen oder Grafikmappen, zu ...
  • Ludwig Tieck DIE ELFEN,
  • Christoph Ransmayr DIE SCHRECKEN DES EISES UND DER FINSTERNIS
  • J.W.v.Goethe FAUST
  • Hermann Broch EIN ABEND ANGST
  • Stefan Zweig SCHACHNOVELLE
  • Adalbert Stifter BERGKRISTALL
  • Jean Paul Sartre DAS SPIEL IST AUS
  • Stefan George NACH DER LESE
  • Paul Celan ATEMKRISTALL
  • Friedrich Dürrenmatt DAS BILD DES SISYPHOS
  • Alfred Döblin DER SCHWARZE VORHANG
  • J.W.v.Goethe ITALIENISCHE REISE